Wir vom Verein Trialog & AntiStigma Schweiz tragen mit unseren Schulprojekten zur Entstigmatisierung psychisch beeinträchtiger Menschen bei. Im Bereich der psychischen Erkrankungen bestehen leider immer noch viele Mythen und Vorurteile. Was ist normal, was ist besonders? Gesundheit und Krankheit gehören zusammen, wie beide Seiten einer Medaille. Sie bilden einen festen Bestandteil im menschlichen Leben.

Die Ziele

Durch dieses Bildungsangebot für Oberstufen- und Berufsschulklassen verfolgten wir mit unseren Schulprojekteb folgende Ziele:

  • Der Respekt und die Wahrnehmung bezüglich psychischer Krankheiten sollen gefördert werden, sowie bestehende Vorurteile entkräften
  • Der interaktive Prozess von Wissen und Verstehen ermöglicht den Schülerinnen und Schülern eine Auseinandersetzung mit diesem Tabuthema

 

Aktuell

Durch die hohe Nachfrage nach unseren trialogischen Schulprojekten „AUFKLÄRUNG STATT AUSGRENZUNG“ sind wir speziell auf der Suche nach:

Natürlich brauchen wir auch weiterhin Betroffene und Fachpersonen, die mit ihrer trialogischen Haltung Mitwirkende bei unseren Schulprojekten sein möchten.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Für weitere unverbindliche Informationen:
Cornelia Christen, Vorstandsmitglied und Leitung Ressort Schulprojekte
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 079/66 11 544